4. Sk8 Contest Sylt 2012 by André Möller / Foto: Philip-Enno Schmitz 1985-1990: In Tinnum entstehen die ersten Skateramps in DIY Manier. Die Familie Behrens gibt deren Wendehammer auf, wo sich in den nächsten Jahren der Treffpunkt der Skatejugend Sylt etabliert. Schüler der dänischen Schule Sylt / Streetdome Haderslev, Dänemark / Foto: Gernot Westendorf Workshop artFORmultipark mit Sylter Kindern und Jugendlichen / Foto: Niklas Boockhoff Workshop artFORmultipark mit Sylter Kindern und Jugendlichen / Foto: Niklas Boockhoff Skate-Session / Sylter Kids mit Angelo Schmitt / Foto: Niklas Boockhoff Skaterin: Nola / Ausflug zum Streetdome in Haderslev, Dänemark / Foto: Niklas Boockhoff Workshop zum Multipark Sylt mit der Kommune Sylt, Sylter Skatern und den Architekten Glifberg + Lykke / Foto: Niklas Boockhoff Skate-Session / Sylter Kids mit Angelo Schmitt / Foto: Angelo Schmitt Wasser tanken / Ausflug zum Streetdome in Haderslev, Dänemark / Foto: Niklas Boockhoff

Unsere Multipark-Botschafter Rune Glifberg und Titus Dittman sind große Namen in der Welt des Skatens. Erreichtes lässt sie leuchten und kaum genannt, werfen sie ein helles Spotlight auf den Multipark Sylt. Wir spüren, dass das Projekt Ihr Licht, Ihre Unterstützung braucht!

Genauso sicher ist, dass beide klein angefangen haben. Irgendwann hat sie das Skate-Fieber gepackt und nicht mehr losgelassen. Sie haben sich reingehängt, haben Gas gegeben. Lebten und leben heute noch ihren Sport, der sie zu den Menschen geformt hat, die wir heute kennen. Der Multipark mit seinem vielseitigen Sportangebot an dem perfekten Ort hat Hoffnungen und Erwartungen geweckt. Bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen auf Sylt. Bei Skateboarding Sylt standen dieses Jahr viele hoffnungsfrohe Skatefans vor der Haustür und fragten nach Mitgliedschaft, wollten uns ihr Erspartes in die Hand geben, damit es klappt mit dem Multipark. Wir haben das ganze Jahr unzählige Anrufe von Gästen erhalten, die dem Multipark auf Sylt die Daumen drücken. Gästekinder wollten wissen, wo hier denn der Multipark sei.

Sylter Eltern rufen an und fragen, wann Angelo wieder Skateunterricht gibt. Den hat er kostenlos im Februar/ März angeboten, bis Corona uns allen einen Strich durch die Rechnung machte. Bei unserer Fahrt nach Haderslev, konnten wir sehen, mit welcher Lust, Freude und mit wieviel Mut die Kinder die Rampen nahmen. Wie gut Skaten den Kindern tut, sieht man sofort. Klar, sie fallen mal hin, aber das ewige Aufstehen und wieder loslegen formt sie und das ganz von selbst. Skaten stärkt Selbstbewusstsein, schafft Kreativität und Freundschaften entstehen im Skatepark schnell. Auf der Rollfläche lernen sie immer ein Auge auf die Anderen zu haben und dies ist eine gute Grundlage, spielerisch soziale Kompetenzen zu entwickeln.

Liebe Sylter, es ist richtig Kurs zu halten. Geben wir den vielen Inselkindern, Jugendlichen und Erwachsenen eine begeisternde Fläche im Multipark zum Rollen, Laufen, Springen, Werfen, Kicken, Klettern, Körbe werfen usw. Geben wir Ihnen einen Treffpunkt in unserer Mitte. Sie wachsen hier auf, gehen in unsere Schulen, starten eine Ausbildung, werden Tischler, Elektriker, Maler, alles mögliche, sind für Euch da…….. sind Teil und Zukunft dieser Insel.

Hier werden sie groß und jeder von ihnen verdient den Multipark im alten Stadion von Westerland. Kommt bitte zu den kommenden Veranstaltungen und unterstützt die Idee des Multiparks in der Sylt4Fun-Halle, 12 Uhr in W`stedt mit Titus. Meldet Euch dafür an unter post@skateboarding-sylt.de

Kommt zur Infoveranstaltung mit Titus und Rune Glifberg am Montag im Congresscentrum Sylt, Friedrichstr. 44, 16 Uhr.

 

Skateboarding Sylt e.V.