Buchlesung Titus Dittmann / Sylt4Fun-Halle, Wenningstedt / Foto: Niklas Boockhoff

Dass Skateboarding Sylt mal als Veranstalter einer Buchlesung auftreten würde, hätten wir auch nicht gedacht. Aber um unserem Ziel, dem heiß ersehnten Skatepark im Multipark näher zu kommen, machen wir gern (fast!) alles möglich. Titus fiel uns am Sonntag gewissermaßen vom Himmel, landete sicher mit seiner Maschine bei reichlich Westwind, rollte mit einem Koffer voller Bücher in die Wenningstedter Sylt4Fun-Halle und eroberte die neugierigen Zuhörer im Sturm. Die in Corona-Zeiten zugelassenen 50 Plätze waren schnell weg und Titus las aus seinem Buch „Lernen muss nicht Scheisse sein“. Und: Recht hat er. Es ging um Freiräume schaffen, Kinder stark machen und kurz gesagt: Skaten ist Dünger für’s Gehirn, tut also gut! Er erzählte von Skate-Aid, seinem, Megaprojekt mit dem er Skate-Projekte in den ärmsten und nicht gerade sichersten Ecken unserer
unruhigen Welt realisiert. Hut ab Titus! Wir verneigen uns.

Und auf Sylt? Hier brauchen unsere Kinder zum Glück meist keine Hilfe in der Not. Aber auch sie sollten sich in Ihrer Freizeit sinnvoll beschäftigen können und sportlich aktiv sein. Dafür benötigen und fordern wir Sylter Skater eine Skatefläche im Multipark Sylt. Und zwar genau dort, wo er geplant ist und wo der Sport schon immer zu Hause war:  Im Syltstadion, mitten in Westerland, für die meisten unserer Inselkinder fußläufig, mit Skateboard oder Fahrrad erreichbar. Kinder und Sportbegeisterte gehören nicht in die Peripherie abgeschoben sondern in unsere Mitte. Schon gar nicht, wenn der Lärmschutz für die Anwohner gutachterlich garantiert, finanzierbar und fest eingeplant ist.

Mit rollenden Grüßen,
Skateboarding Sylt e.V.

 

Wir bedanken uns beim Tourismus-Service W`stedt, Elke Wenning, Kai Müller und Felix von der Sylt4Fun-Halle. Ihr seid super!